Fabians Modellkunstflugseiten
Home | Motorflug | Segelflug | Technikecke | Diverses | Impressum | Links | Updates | Sitemap | Suchen,Drucken
Home> Technikecke> Meine Modellkunstflugzeuge

Meine Modellkunstflugzeuge

Version 5, 19.11.2007



Inhalt

03.2009 Lazy Bee
11.2007 100cm Velox V1
12.2006 Fliton AJ Extra
09.2006 Slove V1
07.2006 95cm Yak V3
05.2006 Yak 55 Nr.2
04.2006 Knuffel V2
04.2006 Twicks
04.2006 Yak 55 Nr.1.2
03.2006 Yak 55 Nr.1.1
03.2006 Yak 54 Nr.1
02.2006 Big-Knuffel Nr.3
01.2006 Big-Knuffel Nr.2
12.2005 Big-Knuffel Nr1
10.2005 Music Bubble


03.2008 Lazy Bee

[Lazy Bee]

Einen Bau- und Flugbericht gibts hier: Lazy-Bee

nach oben


11.2007 100cm Velox V1

[Velox]

Einen Bau- und Flugbericht gibts hier: Velox Nr.1

nach oben


12.2006 Fliton AJ Extra

[Extra] [Extra]

Einen ausführlichen Baubericht gibts hier: Fliton AJ Extra 330s

nach oben


09.2006 Slove V1

[Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1]

Fliegen
Fliegt sich sehr langsam, liegt bei Windstille sehr ruhig in der Luft. Die Geschwindigkeit wird selbst bei Vollgas nicht wirklich hoch, senkrecht nach unten bremst er sehr gut. Der Slove ist mein bisher einziges Modell, welches im Messerflug keinen Seitenrudereinsatz benötigt.

Bau
Die Kiste ist ein Zwitter aus Slowride (www.slow-flyer.com [extern]) und Smove (www.slowflyworld.de [extern]). Aufgebaut aus 3mm Depron mit einer 6mm Epp-Nase.

Daten
[-] Spannweite: 80cm
[-] Länge: 90cm
[-] Masse: 220g

Einsatz: September 2006

Status: Reserve

nach oben


07.2006 95cm Yak55 V3

[Yak]

Einen Ausführlichen Bau- und Flugbericht gibts hier: Yak 55 Nr.3

nach oben


05.2006 Yak 55 Nr.2

[Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1]

Fliegen
Flog wunderbar, leicht und Leistungsfähig. Durch die abgestrebten Tragflächen war jetzt auch Ruhe mit sich verwindenden Tragflächen.

Bau/Änderungen
Die Geometrie entspricht in etwa der 95cm-Yak 55 V1.2, die Tragflächen sind jedoch mit 4x 2mm CFK und das HLW mit 2x1.5mm CFK abgestrebt.

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 95cm
[-] Masse: 355g
[-] Antrieb + Rc: Von der 95cm-Yak 55 V1.1 übernommen.

Einsatz: Mai 2006 - Juli 2006

Status: Hängt als erinnerungsstück an der Zimmerdecke.


04.2006 Knuffel V2

[Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1]

Fliegen
Mit 170g für einen Knuffel recht schwer, flog trotzdem recht angenehm und war schön wendig.

Bau
Den Plan gibts bei www.slowflyworld.de [extern] -> KNOW-HOW / PLÄNE -> Knuffel. Die Geometrie habe ich übernommen, den Aufbau habe ich leicht abgeändert..

Daten
[-] Spannweite: 83cm
[-] Länge: 85cm
[-] Masse: 170g
[-] RC + Antrieb: MikroREX220/6-2000, GWS 8x4.3, Phoenix 10, 4x HS 50, Schulze alpha 5k, TP 2s1p 480mah Lipo

Einsatz: April 2006 - Mai 2006

Status: Reserve

nach oben


04.2006 Twicks

[Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1]

Fliegen
Fliegt sich gut, sehr neutral, die Rollrate ist aufgrund der grossen Flächenzuspitzung schön hoch, im Harrier pendelt das Modell etwas, aber das ist kein Problem. Durch den langen Hebelarm ist das Flugbild sehr ruhig, in Kurven ist aktiver Seitenrudereinsatz erforderlich, nur mit Querruder und Höhenruder sind die Kurven praktisch nicht fliegbar (das Heck hängt dann im 45 Grad-Winkel nach unten...).

Bau
Im RcLine-Thread [extern] zum Twicks gibt es weiter hinten auch ein Link zum Plan. Die Geometrie meines Twicks entspricht dem Plan, die Verzapfungen habe ich aus Aufwandsgründen weggelassen, der Aufbau geht auch ohne.

Daten
[-] Spannweite: 80cm
[-] Länge: 90cm
[-] Masse: 210g
[-] RC+Antrieb: APACHE S20/34, APC Slowfly 9x3.8, Phoenix 10, 4x HS 50, Schulze alpha 5k, TP 2s1p 480mAh Lipo

Einsatz: April 2005

Status: Reserve

nach oben


04.2006 Yak 55 Nr.1.2

Fliegen
Nun ja, im 3D gings ganz gut, für den dynamischen Kunstflug waren die nicht abgestrebten Tragflächen eindeutig zu weich. Speziell bei Wind neigte das Modell zum munteren Flügelschlagen...

Bau/Änderungen
Die Geometrie ist identisch mit der 95cm Yak 55 V1.1, die V1.2 besteht aber ab der Nasenleiste Fläche aus 3mm Depron. Für die Biege und Torsionssteifigkeit sorgten zwei 3mm CFK-Stäbe in den Tragflächen.

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 95cm
[-] Masse: 346g
[-] Antrieb + Rc: Von der 95cm-Yak 55 V1.1 übernommen.

Einsatz: April 2006 - Mai 2006

Status: Entsorgt

nach oben


03.2006 Yak 55 Nr.1.1

[95cm-Yak 55 V1] [95cm-Yak 55 V1]

Fliegen
Fliegt hervorragend, fast gleich wie die 95cm-Knuffels (wahr ja auch absehbar, die Tragflächengeometrie ist die gleiche).

Bau/Änderungen:
Versuch macht kluch, die 95cm-Yak 54 V1 hat gezeigt wie man einen Shockflyer NICHT bauen sollte, also hingesetzt, neuen gezeichnet. Diesmal mit einer für diese Grösse und Bauart vernünftigen Geometrie.

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 105cm
[-] Masse: 370g
[-] Tägflächenzuspitzung 1.5:1
[-] Leitwerkshebelarm 2.8
[-] Antrieb + RC: Anfangs vom 95cm-Knuffel V2 übernommen, nach Kurzschluss im Höhenruderservo habe ich die vier GWS-Servos gegen vier Hitec HS55 ausgetauscht.

Einsatz: März 2006 - April 2006

Status: Entsorgt

nach oben


03.2006 Yak 54 Nr.1

[95cm-Yak 54 V1] [95cm-Yak 54 V1]

Fliegen
Optisch echt cool, fliegerisch ein elendes Miststück (pendeln um alle Achsen, im Harrier schier nicht beherrschbar, abschmieren in engen Kurven, das volle Programm). Ich habe einfach die Dreiseitenansicht des Originals verkleinert und dadurch einen für diese Grösse viel zu kurzen Leitwerkshebelarm in Kombination mit einer zu grossen Tragflächenzuspitzung kassiert.

Bau/Änderungen:
Gleich wie 95cm-Knuffel V1, allerdings habe ich die Komponenten diesmal unten montiert, der Torsionssteg landete dementsprechend oben. Weiter montierte ich Fahrwerk aus 4mm GFK-Stäben (auf den Bildern ist noch die erste Fahrwerksversion aus Kohlefaserrohren mit Quersteg zu sehen, das GFK-Fahrwerk hatte dann keine n Quersteg mehr.

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 95cm
[-] Masse: 360g
[-] Tägflächenzuspitzung 2.1:1 (!)
[-] Leitwerkshebelarm 2.4 (!!)
[-] Antrieb + RC: Vom 95cm-Knuffel V2 übernommen

Einsatz: März 2006

Status: Hängt als Erinnerungsstück in meinem Zimmer an der Wand.

nach oben


02.2006 Big-Knuffel Nr.3

[95cm- Knuffel V2] [95cm- Knuffel V2]

Fliegen
Flog wunderbar, ein richtiges Arbeitstier, wirklich cool.

Bau/Änderungen:
Gegenüber dem 95cm-Knuffel V1 habe ich die Nase deutlich verlängert und die Flächengeometrie etwas frisiert. Im Nachhinein hab ich dann gemerkt, dass ich geometriemässig einen Knuffel V2 mit verlängerter Nase gebaut habe.

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 110cm
[-] Masse: 370
[-] Antrieb + RC: Vom Music-Bubble , übernommen, später kam noch ein 2. Querruderservo dazu.

Einsatz: Februar 2006 - März 2006

Status: Entsorgt

nach oben


01.2006 Big-Knuffel Nr.2

[95cm-Knuffel V1] [95cm-Knuffel V1] [95cm-Knuffel V1]

Fliegen
Fliegt sich gleich wie der Big Knuffel V1, ein bisserl mehr Leistungsreserven (ist ja auch leichter) und schlechtere Erkennbarkeit (Kreuzrumpf).

Bau/Änderungen:
Ein auf 95cm vergrösserter Knuffel V1 aus 6mm Depron. Als Holm diente ein 6x1mm Kohleflachprofil. Das Fahrwerk habe ich aus Robustheitsgründen gleich weggelassen, die Komponenten sind auf der Oberseite, damit Regler/Akku bei Schneelandungen nicht gleich ein Vollbad nemen...

Daten:
[-] Spannweite: 95cm
[-] Länge: 100cm
[-] Masse: 370g
[-] Antrieb + RC: Vom Music-Bubble übernommen

Einsatz: Januar 2006- Februar 2006

Status: Entsorgt

Bemerkungen: Wegen den starken Schneefällen habe ich zeitweise ein Fahrwerk aus Alubügeln mit Skis montiert gehabt (hauptsächlich zum Rumheizen am Boden).

nach oben


12.2005 Big Knuffel Nr.1

[Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1] [Big Knuffel V1]

Einsatz: Dezember 2005 - Januar 2006

Status: Hängt bei mir an der Wand.

Einen Baubericht gibts hier: Big Knuffel Nr.1

nach oben


10.2005 Music Bubble

[Bubble] [Bubble]

Zum Music-Bubble gibts hier einen ausführlicheren Bericht.

nach oben

[Copyright] Fabian Günther
www.fabian-guenther.ch