Fabians Modellkunstflugseiten
Home | Motorflug | Segelflug | Technikecke | Diverses | Impressum | Links | Updates | Sitemap | Suchen,Drucken
Home> Diverses> Rechtliches

Rechtliches

Version 2, 12.02.2008


Hinweis: Alle Inhalte dieser Seite stellen lediglich Empfehlungen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit dar. Rechtlich bindend sind ausschliesslich die jeweiligen externen Gesetzestexte.


Einleitung

In unseren Rechtsstaaten ist auch der Betrieb von Modellflugzeugen geregelt. Gerade weil Modellflug ein Nischenhobby ist sollte jeder Modellpilot eine Übersicht über die Rechtslage haben, damit er in der Diskussion mit anderen Parteien (Bauern, Naturschützer, Jäger, Gemeinden etc.) bei Bedarf entsprechende Argumente vorbringen kann und durch Unwissenheit entstandene eigene Rechtsverletzungen (und damit unnötigen Ärger) im Vornherein vermeiden kann.


Inhalt

1 Haftpflichtversicherung
2 Frequenzen
3 Naturschutzgebiete
4 Limiten
5 Tipp für Wildflieger
6 Diskussionen
7 Weitere Links


1 Haftpflichtversicherung

[-] In gewissen Ländern/Gebieten ist eine Haftpflichtversicherung für Modellluftfahrzeuge mit einer bestimmten Schadenssumme gesetzlich vorgeschrieben. Informieren sie sich daher bei den entsprechenden Behörden oder bei ihrer Versicherung nach entsprechenden Vorschriften und schliessen sie ggf. eine solche Versicherung ab.
[-] Achten sie bei der Versicherung auch aufs Kleingedruckte, so dass sie wirklich auch ihr Anwendungsgebiet einschliesst. Eine Versicherung, die nur den Betrieb von Segelflugmodellen versichert nützt einem Piloten von Motormodellen herzich wenig.
[-] Selbst wenn nicht vorgeschrieben ist eine Modellflugversicherung sehr sinnvoll, da gerade bei Personenschäden sehr schnell sehr hohe Schadenssummen entstehen können.
[-] Erkundigen sie sich auch über Zusatzbestimmungen für ihre Versicherung (z.B. ob man den Versicherungssschein beim Betrieb des Modells auf sich tragen muss etc.).

nach oben


2 Frequenzen

[-] Auf welchen Frequenzen man fliegen darf regelt die Gesetzgebung des entsprechenden Landes. Regelungen für die Schweiz findet man beim Schweizerischen Modellflugverband [extern].
[-] Bei einem Unfall mit einem Modell, welches auf einer nicht zugelassenen Frequenz betrieben wurde kann es u.U. auch Probleme mit dem Versicherungsschutz geben.

nach oben


3 Naturschutzgebiete

In Naturschutzgebieten gibt es häufig spezielle Regelungen zum Modellflug. Informieren sie sich daher vor einem Flug im Luftraum eines Naturschutzgebietes über die entsprechenden Regelungen.

nach oben


4 Limiten

[-] Flughöhe: Für Modellluftfahrzeuge gilt fast immer eine gesetzlich geregelte Maximaflughöhe. Diese ist Ortsabhängig (z.B. Nähe von Flughäfen etc.).
[-] Sperrgebite: Es gibt Nereiche des Luftraums wo das Betreiben von Modelluftfahrzeugen verboten oder stark eingeschränkt ist, z.B. in der Nähe von Flughäfen.
[-] Mindestentfernung zu Ortschaften: In den meisten Ländern gibt es für gewisse Modellflugzeugklassen (z.b. Verbrennermodelle) Mindestabstände zur nächsten Ortschaft, die es einzuhalten gilt.
[-] Max. Abflugmasse
[-] Max. Geschwindigkeit
[-] Max. Grösse
Regelungen für die Schweiz findet man ebenfalls beim Schweizerischen Modellflugverband [extern].

nach oben


5 Tipp für Wildflieger

Ein Tipp an alle, die ausserhalb eines Vereinsgeländes Fliegen: Sofern man miteinander redet, funktioniert das Zusammenleben ganz prächtig, auch ohne Paragrafendrescherei und Drohen mit dem Anwalt. Sprecht euch daher mit den jeweiligen Grundstücksbesitzern (meist Landwirten) ab, wann (z.B. bis zu welcher Grashöhe) ihr welche Felder betreten dürft. Auch andere Regelungen wie z.B. ein vom Modellpilot gemähtes und bestelltes stück Wiese an einem Feldrand sind in Absprache mit dem Grundsrücksbesitzer ebenfalls denkbar. Seid freundlich zu Bauern, Passanten, Jägern und gebt offen Auskunft über euer Hobby. Einige Lehrer-Schüler-Flüge mit dem Grundstücksbesitzer wären z.B. eine Möglichkeit ihm euer Hobby näher zu bringen. Begleicht z.B. durch Absturz entstandene Flurschäden beim Grundstücksbesitzer und tragt auch sonst Sorge zu eurem Fluggelände. Dazu gehört auch mal eine Zurechtweisung der Kids, die zum wiederholten Male quer über eine hohe Wiese latschen, nur um möglichst schnel zu "dem Modellflieger" zu kommen ;-). Gerade in kleineren Ortschaften (ich wohne in einem 6000 Seelen-Dorf) kennt unter Landwirten jeder jeden und und nach kurzer Zeit kennt auch jeder euch. Und das Bild das ihr hinterlasst wird entscheidend sein für die weitere Zusammenarbeit. Landwirte haben genug damit zu tun, ihren Lebensunterhalt auf den Feldern zu verdienen, und mit eurem Entgegenkommen erleichtert ihr ihnen die Arbeit erheblich.

Ich selbst habe z.B die Flugerlaubnis auf einem Hornusserfeld, welches unter der Woche kaum genutzt wird. Fürs Segelfliegen ideal :-).

nach oben


6 Diskussionen

[-] Erlaubnis des Grundstückseigentümers für Start und Landung: Rc-Network-Forum: Sch..... Modellflieger !!! [extern]
[-] Urheberrecht beim Finish von Modellflugzeugen Rc-Network-Forum: Markenschutz/Diskussion/Beiträge [extern]

nach oben


[-] Rc-Network-Magazin: Modellflug und Luftrecht [extern]
[-] Rc-Network-Forum: Unterforum für Rechtsfragen [extern]

nach oben

[Copyright] Fabian Günther
www.fabian-guenther.ch